Make your own free website on Tripod.com
Engel- Tofu Produkte Engel- Tofu News- Letter/aktuell Portrait Von der Sojabohne zu Tofu Das Rezept des Monats Inhaltsstoffe Links

Aktuell/ Newsletter

Jetzt wieder aus Schweizer Bio- Sojabohnen!

NAch dem letztjährigen, erfolgreichen, Versuch mit Schweizer Bio- Sojabohnen und den durchweg positiven Kundenreaktionen haben wir die bestellte Menge Sojabohnen verdoppelt. Bis im Mai können wir Ihnen Engel- Tofu aus Schweizer Bio- Sojabohnen liefern.

Obwohl die Einstandspreise für die schweizerischen Sojabohnen häher liegen, bieten wir Ihnen Engel- Tofu zum gleichen Preis an. Die Sojabohnen stammen von Ueli Weber aus Ottenbach (Kt. Türich( und Urs Büeler aus Aesch (t. Baselland). Sie eignen sich gut für die Tofuproduktion, sodass wir Ihnen Tofu in der bekannten Engel- Qualität liefern können. Überzeugen Sie sich!

Osteoporose

Die fortschreitende Entkalkung der Wirbel- und Röhrenknochen nennt man Osteoporose. Vom Abbau der Knochensubstanz sind vor allem Frauen nach den Wechseljahren betroffen.
Als Vorbeugung empfielt sich eine richtige Ernährung schon im jugendlichen Alter,insbesindere eine genügende Kalziumaufnahme. Die Lösung liegt nicht darin, möglichst viel Kalzium zu sich zu nehmen oder sich Kalzium spritzen zu lassen. Wichtig ist, dass der Körper das Kalzium auch aufnbehmen kann. Eine wichtige Rolle spielen hierbei die Vitamine D3, E, C, B6, K, Biotin sowie Mangan, Zink und Kupfer.
Ebenso wichtig ist das Säure- Basen- Gleichgewicht. Um den Blut- Ph- Wert konstant zuhalten, werden Kalzium und Magnesium aus dem Bindegewebe und den Knochen mobilisiert. Säuren, die nicht über die Nieren ausgeschieden werden können, lagern sich im Bindegewebe ab. Während des Tages kann so eine zuhnehmende Tendenz zur Gewebeübersäuerung entstehen. Das gleichzeitig gelöste Kalzium wird über den Urin wieder ausgeschieden. So kann es zu einer negativen Kalziumbilanz kommen.

Milch- und Milchprodukte gelten als Kalziumlieferanten. Es gilt aber zu bedenken, dass diese Produkte auch viele tierische Eiweisse enthalten, welche den Kalziumbedarf wieder erhöhen.

Im Soffwechsel werden durch tierisches Eiweiss 50 Prozent mehr Säuren produziert als durch pflanzliches Eiweiss. Der Kalziumbedarf beträgt 800- 1000 mg pro Tag. Bei vegetarischer Ernährung reicht eine Menge von 450 mg Kalzium pro Tag. Vegetarier haben eine signifikant höhere Knochendichte als gleichaltrige, mit Mischkost ernährte Personen.

Auch ein hoher Phosphorgehalt in den zu sich genommenen Nahrungsmitteln führt zu einem Absinken des Kalziumgehaltes im Blut, was wiederum zu einer Mobilisierung des Kalziums aus dem Knochengewebe führt.

Weitere Faktoren, die eine optimale Kalziumaufnahme verhinder, sind: Koffein, Alkohol, Nikotin, Salz Medikamente, Bewegungsmangel, Darmerkrankungen etc.

Hingegen haben eine vollwärtige Ernährung, viel Gemüse und genügend Bewegung positive Auswirkungen.

Tofu ist kalziumreich

Tofu hat einen hohen kalziumgehalt in einem günstigen Verhältnis zum Phosphorgehalt, ebenso ein günstiges Verhältnis von Kalorien zu Protein. Tofu enthält alle acht lebenswichtigen Aminosäuren.

Tofu zählt zu den basebildenden Lebensmitteln.

Tofu enthält natürliches Oestrogen und neben den Vitaminen des B-Komplexes auch Biotin.

Hier können Sie sich demnächst für das Newsletter anmelden!